Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

News

11. Februar 2024

Weltcup Otepää

Das Springen läuft sehr gut momentan. 26ter, 21ter und 22ter nach dem Springen, die Konstanz, welche lange gefehlt hat, ist endlich da und macht Lust auf mehr.
Beim Laufen erging es mir ebenfalls von Tag zu Tag besser, es heisst weiter arbeiten!
Am Samstag holte ich als 37ter endlich wieder einmal Weltcup-Punkte und erzielte mein neues Karriere-Bestergebnis im Weltcup. 
Am Sonntag hatte ich dann auch viel Pech im Langlauf als in der dritten Runde ein Finne vor mir stürzte und ich keine Chance mehr zum ausweichen hatte.
Ski- und Bindungsbruch war die Folge und hinderte mich am weiterlaufen, was mich ärgerte. Aber so ist nun mal Sport, es geht weiter! :)

Weiter geht es im Weltcup am 01-03. März in Lahti.



07. Februar 2024

Weltcup Triple Seefeld

Nachdem ich den Weltcup in Schonach krankheitshalber verpasste, war ich froh wieder am Start zu sein.

Das Skispringen funktionierte auf anhieb sehr gut, ich war extrem spritzig und es kam viel Hub an den Schanzentisch. Endlich konnte ich auch meine sehr guten Sprünge im Wettkampf zeigen. Klar, es geht immer besser, aber das waren mal Sprünge auf einem ganz anderen Level.
Ich belegte am Freitag und Samstag nach dem Springen einen Top 30 Platz als 26ter und 29ter.
Beim Laufen erkundigte ich sehr viel Mühe und es ging überhaupt nicht gut. Ich spürte schon sehr früh das Laktat in den Haxen und konnte so nie wirklich zusetzen und mein eigentliches Laufpotenzial abliefern. Das war Mental sehr hart nach so guten Sprüngen aber ist nun mal so. In der Zwischenzeit habe ich mich gut erholt und freue mich am Wochenende beim Weltcup in Otepää (Estland) wieder Vollgas zu geben. :)



26. Januar 2024

Krankheitsbedingt muss ich leider dieses Wochenende auf einen Start beim Weltcup in Schonach verzichten!



15. Januar 2024

Auf der Suche nach der Form, kein gelungener Weltcup in Oberstdorf

Das war ein zähes Wochenende! Beim Springen fehlt mir immer noch die Konstanz. Am Samstag hatte ich ein solider und am Sonntag einen grottenschlechten Sprung.
Beim Laufen unterschätzte ich am Samstag den „Burgstall“ und ging die ersten zwei Runden bisschen zu schnell an. Danach hatte ich einen kompletten Laktateinschuss und es ging nichts mehr. Am Sonntag ging dann der Lauf ein wenig besser, aber noch nicht wirklich gut.
Was aber Traumhaft war, war die Kulisse und das Wetter, diese habe ich trotzdem mit vollen Zügen aufgesaugt!
Analysieren und weitermachen lautet die Devise!
 
Weiter geht es für mich am 27./28. Januar 2024 beim Weltcup in Schonach. 

18. Dezember 2023

Durchzogenes COC Wochenende in Kuusamo

Im Springen lief es mir dieses Wochenende nicht so rund. Es fehlte an Spritzigkeit und Leichtigkeit. Auch das Laufen fiel mir nicht so "leicht" wie letztes Wochenende. Am Ende reichte es für die Ränge 21 und 23.
Nun habe ich Zeit die Sprungform wieder auf Vordermann zu bringen und neue Energie zu tanken über die Feiertage. :) 

Weiter geht es für mich am 13./14. Januar 2024 beim Weltcup in Oberstdorf. 

10. Dezember 2023

Solider Start in den COC in Lillehammer

Am Freitag gelang mit ein solider Sprung auf der Schanze, der mich auf Zwischenrang 8 nach dem Springen brachte. In einem sehr engen Langlaufrennen über 10km kam ich dann als 13ter ins Ziel. Mir fehlten lediglich 6 Sekunden auf Platz 8.
Am Samstag lief das Springen nicht nach meinem Gusto. Mit einem nicht so guten Sprung klassierte ich mich als 22ter nach dem Springen. Mit besonders viel Wut im Bauch nahm ich das 10km Langlaufrennen in Angriff. Nach einem enormen Kraftakt indem ich die letzten 5km komplett alleine lief, gelang mir ein sehr gutes Langlaufrennen und ich verbesserte mich auf Schlussrang 16. Mit der 13ten Laufzeit darf ich wirklich zufrieden sein und stimmt mich positiv auf nächstes Wochenende!:)

Am 16./17. Dezember geht es für mich weiter mit dem COC in Kuusamo. 

Impressionen:

28. November 2023

Weltcupauftakt Kuusamo und meine ersten Weltcup-Punkte!

Mit den Plätzen 48, 39 und 40 bin ich durchaus zufrieden mit dem Einstieg in die Saison 2023/24. Ich muss dazu auch immer betrachten wo ich letzte Saison war und jetzt, das sind zwei Welten! Es war die einzig richtige Entscheidung, dass ich im Sommer meine Nase operierte, ich fühle mich wie neu geboren! 
Zurück zu den Wettkämpfen:
Es waren noch nicht meine TOP-Sprünge auf der Schanze und auch noch nicht meine TOP-Laufleistung. Auf der Schanze stimmt meine Position immer noch nicht ganz, das „Arsch“ ist zu hoch, so kommt nicht die ganze Energie und Hub an den Schanzentisch. Aber ich arbeite daran!:)
Das ist auch die Kruz in unserer Sportart, da ich jetzt im Laufen einen Schritt vorwärts gemacht habe, wirkt sich das auf das Springen aus. Der Körper gewöhnt sich daran, aber nicht von heute auf Morgen. 
Die ersten Weltcup-Punkte einzufahren und am Schluss des Wochenendes noch ein Lob von Eric Frenzel (die Legende in unserer Sportart und einer meiner jetzigen Trainer) zu bekommen, gibt mir ein gutes Gefühl und Vertrauen in das was ich mache. Ich freue mich enorm auf die nächsten Wettkämpfe! :)

Am 08./09. Dezember geht es für mich weiter mit dem COC in Lillehammer.

Impressionen:

23. Oktober 2023

Schweizer Meisterschaften in Kandersteg

Am vergangenen Wochenende konnte ich den Schweizermeistertitel in Kandersteg verteidigen. Es ist jedes Mal etwas Spezielles, vor allem wenn man vor Ort noch lautstark Unterstützt wird! :)
Aber nun gilt der volle Fokus dem Saisonstart, ich werde Ende November beim Weltcupauftakt in Kuusamo am Start sein. Ein "Bubentraum" von mir!:)
Es gibt noch einige Sachen zu erledigen, welche ich mit voller Energie angehen werde!

Impressionen:

17. Oktober 2023

Deutsche Meisterschaft in Klingenthal

Das Springen fand bei wechselhaften Bedingungen statt. Mein Sprung gelang mir nicht nach Wunsch und ich klassierte mich auf dem 20. Zwischenrang.
Beim 10km langen Rollskirennen konnte ich mich mit einem guten Lauf nach vorne arbeiten und schlussendlich als 14ter die Ziellinie überqueren.
Mit der 10ten Laufzeit, darf ich durchaus zufrieden sein und stimmt mich positiv Richtung Winter!

Nächstes Wochenende findet die SM in Kandersteg statt!

Impressionen:

20. September 2023

Trainingstand und Aussicht

Die letzten Wochen konnte ich wieder richtig gut trainieren. Im Skispringen habe ich langsam die Puzzleteile für den Winter zusammen und komme am optimalen Materialsetup für die Saison immer näher. Es benötigt nur noch einzelne Puzzleteile, nicht mehr viele :)
Im Laufbereich feile ich in jeder Einheit an der Technik und fühle mich von Woche zu Woche fitter.
Der erste Wettkampf findet für mich am 14./15. Oktober 2023 in Klingenthal anlässlich der Deutschen Meisterschaft statt. Für mich eine optimale Standortbestimmung.
Eine Woche später folgt dann die Schweizermeisterschaft in Kandersteg BE. 
(21./22. Oktober 2023)

11. August 2023

Notfall OP Nase und eine Woche Pause

Vor 5 Wochen verödete ich meine Nasenmuschel, beim Eingriff wurde unabsichtlich eine Arterie hinter der Nasenmuschel leicht verletzt. Durch den Luftdruck und das Training zerplatzte diese vor einer Woche und ich bekam starkes Nasenbluten, welches ich nicht mehr selber stoppen konnte. Ich musste daraufhin ins Spital, sie stoppten die Blutung und behielten mich gleich dort. Tags darauf musste ich dann die Nase unter Vollnarkose operieren, sodass die Arterie zugemacht werden konnte. Diese Woche muss ich jetzt mit dem Training noch passen, Ziel ist es am Montag das Training wieder aufzunehmen, sofern alles OK ist. 

In Absprache mit meinem Trainer werde ich in diesem Jahr an keinem Sommer Grand Prix teilnehmen. Somit kann ich mich in aller Ruhe auf das Training fokussieren und zielgerichtet auf die Wintersaison vorbereiten.

31. Juli 2023

Erste Trainingsperiode abgeschlossen

Mit dem 10 tägigen Trainingskurs in Lillehammer (Norwegen) habe ich die erste Trainingsperiode abgeschlossen. In den letzten Wochen testete ich viel in Sachen Material im Skispringen, zudem feilte ich fleissig an meiner Langlauftechnik und der Grundlagenausdauer. Auch meine Nase habe ich "repariert" mit einer Verödung der Nasenmuschel und spüre schon jetzt einen grossen Unterschied zu vorher.
Jetzt habe ich eine Woche Ferien bevor dann die zweite Trainingsperiode startet.
Eine Information vorab: 
Dieses Jahr werde ich nur an einem Sommer Grand Prix am Start sein, nämlich in Oberstdorf am 30. August beim legendären Night Race.

04. Mai 2023

Fan- und Sponsorenevent 2023

Gestern Abend lud ich einige langjährige "Fans" und meine treuen Sponsoren zu einem gemütlichen Abend mit Vortrag und anschliessendem Apéro in meiner Heimat ein. Ich hielt einen ca. einstündigen Vortrag über mein Leben als Spitzensportler, die Sportart, das Material, meine bisherigen Meilensteine und Rückschläge und meinen Antrieb. Ich wollte Ihnen allen einmal etwas zurückgeben und vor allem DANKE sagen, denn ohne sie alle wäre ich heute nicht Nordisch Kombinierer!
Ein grosses Dankeschön gehört auch meinem Fanclub, die mir bei der Realisierung dieses Anlasses zur Seite standen.

Hier ein paar Impressionen:

21. März 2023

COC Lahti und Fazit der Saison

Endlich wieder einmal zwei TOP 30 Resultate an einem Wochenende!
Beim COC in Lahti belegte ich die Ränge 24 und 22. Wenn man nur die Ränge betrachtet, haut das einen nicht aus dem Sockel, aber was alles in diesen Rängen dahinter steckt, wissen nur die Wenigsten. Angefangen hat alles im Oktober 2022 mit einer Erkältung, ich verschleppte sie und endete mit einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung, welche mich bis jetzt noch begleitet. Im November 2022 kam dann noch eine unnötige Oberschenkelprellung dazu, welche einen grossen Bluterguss zur Folge hatte. Die Psychische Belastung war enorm für mich, ich wusste, ich bin nicht 100% bereit und kann vor allem im Ausdauerbereich meine Leistung nicht abrufen. Anfangs Neujahr schlitterte ich noch mehr in die Negativspirale, denn auch in meiner Paradedisziplin Skispringen, lief es überhaupt nicht mehr...
Es war für mich ein riesen Kampf, obwohl man es mir von aussen vielleicht nicht immer angesehen hatte, im Innern zerdrückte es mich fast...
Doch ich fand einen Weg, natürlich es gibt immer einen Weg! Noch härter arbeiten, noch disziplinierter sein, das Ziel vor Augen haben und Mental wieder auf die Winner-Mentalität zurückfinden. Und was dann in Lahti oben passierte, war für mich persönlich einfach nur extrem befreiend. Im Skispringen bin ich noch nicht dort wo ich sein möchte, aber es war kein Vergleich mehr zu den letzten Wettkämpfen. Im Langlauf lief ich mit Abstand die zwei besten Rennen der Saison. Als ich dann beim letzten Rennen über die Ziellinie lief, war es als würde mir der Tödi (höchster Berg im Kanton Glarus) vom Herzen fallen. Denn es ging immer noch darum, die Selektionskriterien von Swiss-Ski für das B-Kader zu erreichen. Aber mit diesen Resultaten in Lahti erreichte ich sie und daher war auch dieser Druckabfall so extrem. Denn meine ganze sportliche Zukunft hängt daran!

So jetzt habe ich es geschafft! Nun ist OFF-Season Zeit und danach gehe ich mal in die Ferien, damit ich Ende April das Aufbautraining mit voller neuer Energie in Angriff nehmen kann! :)